Markungsputzete – der Liederkranz macht mit

Sieben Vereine mit 60 Teilnehmern haben sich in diesem Jahr an der Markungsputzete beteiligt. Der Liederkranz war mit vier Teilnehmern dabei. Erster Bürgermeister Daniel Güthler überbrachte als Dank für jeden Teilnehmer einen Rucksack mit städtischen Überraschungen. Zudem erhält jeder Verein 100 Euro.

Der Liederkranz ist beim Sommerferienprogramm dabei!

Jeden Montag treffen sich die Sänger und Chorleiter Enrico Trummer zum Meeting per Zoom, um alle aktuell anstehenden Fragen zu besprechen und sich in lockerer Stimmung auszutauschen. Beim Rosenmontags-Meeting wurde eine wichtige Entscheidung getroffen: Der Liederkranz beteiligt sich erstmals beim Sommerferienprogramm der Stadt Kornwestheim. Ziel ist, den Kindern in Begleitung ihrer Eltern und / oder Großeltern, einen lustigen Nachmittag mit Singen, Spielen und guten Gesprächen anzubieten. Das konkrete Programm wird in den nächsten Wochen ausgearbeitet.

Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Die am 10. März 2021 geplante Jahreshauptversammlung müssen wir verschieben.
Ein neuer Termin ist noch nicht festgelegt.
Wir werden die Versammlung nachholen, sobald die Pandemielage dies erlaubt.

Absage unseres Jahreskonzerts 2021

Unser Jahreskonzert am 8. Mai 2021 müssen wir leider erneut absagen. Umso mehr freuen wir uns auf die am 20. Juni 2021 geplante Matinee im Stadtgarten. Für diese Matinee proben die Sänger schon intensiv und lernen Neues. Die im Januar begonnenen Onlinechorproben sind sehr erfolgreich und begeistern die Sänger.

Liederkranz 4.0 – vital und resilient durch die Pandemie

Der Liederkranz Kornwestheim ist quicklebendig und bislang gut durch die Corona-Krise gekommen

„Wenn ich auf die Monate seit März 2020 zurückblicke, so kann ich feststellen, dass wir – unter Berücksichtigung der schwierigen Umstände – bislang ganz gut durch die Corona-Krise gekommen sind.“ So die Einschätzung des 1. Vorstands Reinhard Wagner. Das liege einerseits daran, dass die Sänger sehr gut „zur Stange“ gehalten haben und dass es einen sehr guten „Gemeinschaftssinn“ gibt. Andererseits hat der äußerst kreative und sehr fleißige Chorleiter Enrico Trummer mit neuen Lernmethoden – nämlich mit stimmenweise eingesungenen Probefiles für das Üben zu Hause – den Chor zukunftsorientiert neu aufgestellt.

Der Chor war das ganze Jahr 2020 über aktiv und hat viel Neues angepackt. Im Mai das Projekt Home-Singing: Es war ein spannendes Experiment, einen für die Sänger gänzlich unbekannten Chor – „Irische Segenswünsche“ – komplett ohne gemeinsames Proben einzustudieren. Aber es hat geklappt, und als die Sänger ihre jeweilige Stimme per Handy als Video aufgenommen hatten und diese einzelnen Videos zu einem Gesamtvideo zusammengespielt wurden, war ein schöner virtueller Chor entstanden.

Von Juni bis August war die vereinseigene Festwiese am Oßweiler Weg der ideale Platz zum „Singen im Grünen“, ab September konnte der Chor im Rathausfoyer proben und so einen öffentlichen Auftritt wagen. Unter dem Motto „Morgen – Liebe – Heimat“ präsentierte der Liederkranz am Erntedanksonntag eine Matinee bei schönstem Herbstwetter vor vielen Besuchern. Die Chöre vom Stadtgartenkonzert wurden im Oktober im Rathausfoyer aufgenommen und im Dezember hat der Chor ein weiteres Video im Home-Singing-Modus erstellt: „Leise erklingen Glocken der Liebe“, das als Weihnachtsgruß vielfach verschickt wurde.

Die Pandemie hat sich heftig auf das Vereinsleben ausgewirkt, im Negativen wie im Positiven: Die Absage des Jahreskonzerts, das Fehlen der vielen persönlichen Kontakte und auch der Ausfall der Feste, Kornwestheimer Tage und Musik- und Gartenfest, schmerzten sehr. Null Einnahmen stehen hohe Fixkosten gegenüber und reißen ein tiefes Loch in die Vereinskasse. Auf der anderen Seite steht das Positive: Die neuen Lernmethoden und die technischen Möglichkeiten hat der Chor genutzt und war das ganze Jahr hindurch aktiv. Es gab nie Ängste um das Fortbestehen des Vereins, es gab keine pandemiebedingten Austritte. Im Gegenteil, 2020 konnten drei neue Sänger und ein passives Mitglied gewonnen werden.

Im Januar 2021 hat der Liederkranz nun mit virtuellen Chorproben begonnen – der Probelauf am 7. Januar war ein voller Erfolg. Die Online-Chorproben werden wir bis auf weiteres jeden Donnerstag fortgesetzt, für das nächste Konzert. Falls das Jahreskonzert am 8. Mai 2021 noch nicht stattfinden kann – was zu befürchten ist -, so sollte das wiederum im Stadtgarten geplante Konzert am 20. Juni 2021 möglich sein.

Die erfreuliche Entwicklung des Liederkranzes ist auch Thema eines Beitrags der Ludwigsburger Kreiszeitung in ihrer Ausgabe vom 28.01.2021. Lesen Sie hier.
Und auch die Kornwestheimer Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 29.01.2021, wie der Liederkranz die Krise meistert. Lesen Sie hier.

Digitalprobe – Die neue Normalität

Beim Liederkranz finden die Singstunden seit Anfang Januar als Digitalproben statt. Web-Meetings sind bei den Sängern mittlerweile gut akzeptiert. Das Setup wird von Woche zu Woche besser, kleinere technische Probleme konnten schnell ausgeräumt werden. Jetzt steht wieder die Arbeit unseres Chorleiters mit dem Chor im Vordergrund. Das Online-Format bringt es mit sich, dass man vertraute Übungsmethoden auf den Prüfstand stellen musste und die Methodik an die neuen Gegebenheiten anpassen muss. Enrico Trummer hat mit viel Kreativität ein Konzept erarbeitet, das den Chor unter erschwerten Bedingungen voranbringt, bei dem aber auch der Spaß der Sänger nicht zu kurz kommt.

Bei den virtuellen Chorproben sind Gäste herzlich willkommen. Wer Interesse hat, meldet sich bitte beim 1. Vorstand Reinhard Wagner (Tel. 07154/26131).

Weihnachtsgrüße aus den Home Singing Studios

Ab 7. Januar 2021: Digital-Proben des Liederkranz

Der Liederkranz startet am 7. Januar wieder mit den Singstunden. Geht das im Corona-Lockdown? Aber ja! Moderne Kommunikationstechnologie macht´s möglich. Neugierig? Einfach ohne Formalitäten anmelden … Wir sehen uns ab Donnerstag 7. Januar 2021 zu den Digitalproben der Stimmgruppen.

Im November finden keine Choproben statt

Der Liederkranz sagt mit sofortiger Wirkung alle Chorproben ab. Dies gilt zunächst bis Ende November. Im Laufe des Novembers werden wir die Situation auf Basis der dann aktullen Corona-Zahlen erneut bewerten und dann entscheiden wie es danach weitergeht.